Palliativmedizin: Nimmt Angst und gibt Hoffnung

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann, Foto: thinkstock

Das Renommee der Palliativmedizin hat deutlich zugenommen. Sie ist heute weit mehr als Sterbebegleitung unheilbar Kranker.


Dr. Marianne Kloke,
Universitätsklinikum Essen

Oberstes Ziel der Palliativmedizin ist es, die Lebensqualität der Patienten wiederherzustellen bzw. zu erhalten. „Wir verfolgen dabei – und das ist das Besondere – einen ganzheitlichen Ansatz. Wir lindern tumorbedingte Beschwerden, begleiten die Patienten aber auch psychisch, sozial und spirituell,“ betont Dr. med. Marianne Kloke, Zentrum für Palliativmedizin der Universität Essen im Gespräch mit Medical Tribune Onkologie  -  Hämatologie.


Diesem umfassenden Anspruch entspricht es, dass sich Palliativmedizin immer nur im multiprofessionellen Team realisieren lässt. Je frühzeitiger die Palliativmedizin in die onkologische Behandlung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.