Patienten-Akquise für AOK-Facharztmodule

Autor: REI

Die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) wird erst zusammen mit angekoppelten Facharztmodulen eine runde Sache. Gemäß dieser Philosophie der AOK Baden-Württemberg dürfen Hausärzte nun auch HzV-Patienten ins 73c-System der Kasse einschreiben.

Relevant für die Versorgung ist das derzeit nur für den 73c-Vertrag „Kardiologie“ der AOK mit dem Kardiologenverband und Medi. Daran nehmen rund 140 kardiologisch tätige Internisten und mehr als 4000 HzV-Patienten teil.

Verzahnung dient auch der Refinanzierung

Jetzt können die Einschreibungen auch von HzV-Ärzten vorgenommen werden. Der Clou dabei ist: Die Einschreibung gilt automatisch für alle 73c-Angebote der AOK – also auch für die kommenden Angebote zur Gastroenterologie, Neurologie/Psychiatrie und Orthopädie, wie sie derzeit verhandelt werden oder ausgeschrieben sind. Im Gegensatz zur HzV binden sich die Versicherten jedoch nicht an einen bestimmten Facharzt, sondern können...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.