Patienten auf Zuschüsse von Krankenkassen hinweisen

Autor: Anke Thomas

Patienten zu mehr Bewegung zu motivieren, ist oft nicht leicht. Ein Zuschuss der Krankenkasse für z.B. einen Yogakurs kann hilfreich sein.

In § 20 Abs. 1 SGB V ist festgeschrieben, dass Krankenkassen die Primärprävention in verschiedenen Feldern fördern sollen – mögliche Bereiche sind Bewegung, Ernährung, Stressmanagement, Suchtmittelkonsum. Dafür bieten die Krankenkassen entsprechende Präventionskurse – meist von Drittanbietern – an, die bezuschusst werden.

Dabei müssen Anbieter der jeweiligen Kurse bestimmte Kriterien erfüllen, die im „Leitfaden Prävention“ von der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Krankenkassen festgelegt sind.

Jährlicher Wechsel von Yoga und Rückenschule

In der Regel können sich Versicherte auf der Homepage der jeweiligen Krankenkasse ein für sie passendes Angebot heraussuchen. Die Teilnahme...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.