Patientenquittung zum Nulltarif

Autor: Ri

Künftig sollen alle Patienten beim Arztbesuch eine Leistungsaufstellung ("Patientenquittung") bekommen, so das BMG. Der Arzt soll dafür aber keinen zusätzlichen Cent sehen.

Die Vertreterversammlung (VV) der KV Rheinhessen, wo die Quittung derzeit mit Kostenerstattung für die Praxen erprobt wird, fühlt sich deshalb ausgenutzt und instrumentalisiert. "Sind wir denn verrückt? Ich hoffe, keiner von Ihnen stellt so eine Quittung aus", rief der VV-Vorsitzende Dr. Werner

Harlfinger. Dabei zeigte sich der Mainzer Gynäkologe bislang in dem bis Ende März 2003 laufenden Pilotprojekt von KV, Krankenkassen und rheinland-pfälzischem Gesundheitsministerium besonders engagiert. Er gab die meisten Quittungen (Kostenerstattung: 1,50 € pro Stück) aus. Dennoch interessieren sich rund 80 % der Patienten überhaupt nicht für solch eine Quittung. Das Bundesgesundheitsministerium...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.