PCI auch bei älteren Senioren mit Herzinfarkt

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Ein Herzinfarkt bei Patienten Ü75 sollte immer interventionell behandelt werden. Auch bei vielen Non-STEMI-Befunden kann eine PCI von Vorteil sein.

Hinter einem akuten Koronarsyndrom (ACS) steht bei Patienten im Alter über 75 Jahren zu etwa 30 % ein STEMI. Herzinfarkte ohne ST-Hebung machen 36 % (bis 84 Jahre) bzw. 41 % (über 85 Jahre) aus, der Rest wird durch eine instabile Angina ausgelöst.

ACS: Innerhalb von 2 Stunden PCI ansonsten Lyse

Die Leitlinien zum STEMI empfehlen – für jedes Alter – die schnelle perkutane Koronarintervention (PCI), wenn ein entsprechendes Zentrum innerhalb von zwei Stunden erreichbar ist, anderenfalls soll primär lysiert werden.


In den letzten zehn Jahren haben mehr 80-Jährige mit STEMI eine rasche PCI erhalten als früher, dennoch liegt der Anteil unter 10 %. Tatsächlich ist für sie der Eingriff deutlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.