Penis sticht Nebenbuhler aus

Autor: Rd

Wofür ist eigentlich der Wulst am Übergang zwischen Eichel und Penisschaft gut? Die Corona glandis sorgt dafür, dass der Samen effektvoller herausgeschleudert wird, heißt es im "New Scientist".

Ejakulationsforscher hatten den Sex-Akt mit einem Stärke-Wasser-Mix, unterschiedlichen Latex-Dildos und einer künstlichen Vagina nachgestellt. Dabei fanden sie heraus, dass ein Latexpenis mit Wulst 90 % der Pseudo-Samenmenge herauskatapultiert, einer ohne jedoch nur 35 %. Auch die Eintauchtiefe der Penisattrappe war von Bedeutung: Drang "er" nur zu Drei-Viertel ein, hinterließ "er" auch nur 40 % der viskösen Flüssigkeit. Möglicherweise haben sich Penisform und -gebrauch über die Jahrhunderte so entwickelt, um etwaige Nebenbuhler auszustechen, vermuten die Autoren. Denn weitere Studien ergaben, dass Paare heftigeren und tieferen Sex haben, wenn sie länger getrennt waren oder bei der Frau...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.