Pflanzliche Abführmittel: Vollkommen unbedenklich?

Autor: Carstens-Stiftung, Foto: thinkstock

Pflanzliche Abführmittel gelten weithin als unbedenklich! Und doch können Nebenwirkungen auftreten. Wie können Sie diese verhindern?

News von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung


Die Zahl der Menschen, die an Verstopfungen leiden, nimmt im Alter zu. Als Gegenmaßnahme wird dabei mitunter auf pflanzliche Abführmittel zurückgegriffen, da diese generell als gut verträglich und nebenwirkungsfrei gelten. Aber: Auch pflanzliche Abführmittel können unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen.


Eine neue Studie zeichnet solche Fälle aus einem Zeitraum von neun Jahren nach (1). Die Studie basiert auf Spontanberichten, die bei zwei Gesundheitsbehörden in Italien eingereicht worden sind. Im gesamten Zeitraum gingen dabei 26 Berichte über mögliche Nebenwirkungen pflanzlicher Abführmittel ein. Es handelte sich dabei um verschiedene...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.