Pflichtfortbildung doch nicht liberal?

Anscheinend wird's doch nichts mit der völlig liberalisierten Jagd nach Pflicht-Fortbildungspunkten. Die KBV wird die freizügige Regelung der Musterfortbildungsordnung des Ärztetages wohl nicht akzeptieren.

Der Ärztetag in Bremen hat (wie berichtet) eine neue Fortbildungs-(Muster-)Satzung verabschiedet und sie den einzelnen Landesärztekammern zur Annahme empfohlen. Die vom Bundesärztekammer-Vorstand geplanten Obergrenzen für das Punktesammeln, bezogen auf bestimmte Kategorien wie Kongresse oder interaktive Fortbildung über Printmedien, hat er dabei - ausgenommen für das Selbststudium - abgelehnt.

Zu viel Freiheit provoziert Politik

Man kann nach den Mustervorgaben, die freilich noch von den einzelnen Landesärztekammern übernommen werden müssen, also theoretisch die Punkte alle mit einer einzigen Art von Fortbildung sammeln. Auch mit einer, bei der man zu Hause büffelt und gar keine Seminare oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.