Pharynxriss durch unterdrücktes Niesen

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Unterdrücktes Niesen kann in seltenen Fällen zu einem Pharynxriss führen. © iStock/sdominick

Mit akuten schmerzhaften Schluckbeschwerden und einer veränderten Stimme kommt ein 34-Jähriger in die Klinik. Voraus ging ein missglückter Nieser.

Als er Niesen musste, hielt sich der junge Mann Mund und Nase zu. Dann hörte er einen Knall in seinem Hals, der daraufhin anschwoll. Die Region war rechtsseitig betont verdickt und angespannt, schrei­ben Dr. Wanding Yang vom University Hospital Leicester und ihre Kollegen. Ein tastbarer Crepitus zog sich von der Vorderseite bis zum Sternum. Die fiberoptische nasale Pharyngoskopie ergab jedoch zunächst keinen pathologischen Befund.

Recessus piriformis unter hohem Druck rupturiert

In der Röntgenaufnahme sahen die Autoren Luftschlieren retropharyngeal sowie ein Emphysem vor der Trachea. Das notfallmäßige CT zeigte zudem ein Pneumomediastinum, das von der Schädelbasis bis zu T9 reichte....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.