Phimosen nicht gleich so eng sehen

Autor: Tobias Stolzenberg

Operation des verengten Bereichs des männlichen Genitals. © wikipedia.org/ Efstratios Christianakis; BMC Urology 22008, 8:6 doi:10.1186/1471-2490-8-6

Vielen Kinderchirurgen scheint beim Thema Vorhautverengung das Skalpell recht locker in der Hand zu liegen. Indiziert ist diese Operation indes eher selten.

Anhand von Praxisdaten hat eine Gruppe von Kinderchirurgen die Indikation zur Zirkumzision bei Jungen überprüft. Für ihre retrospektive Untersuchung analysierten die Ärzte um Dr. Kolja Eckert von der Klink für Kinderchirurgie, Elisabeth-Krankenhaus Essen, die klinischen Befunde von Jungen, bei denen in den Jahren 2013 bis 2015 eine ambulante Vorhautoperation durchgeführt wurde.

Sie berücksichtigten dabei den präoperativen klinischen Untersuchungsbefund und die Beschwerdesymptomatik der Patienten. Auch werteten sie die angewandten konservativen oder operativen Therapiemaßnahmen sowie den histopathologischen Befund des resezierten Präputiums aus.

Acht von zehn Jungen waren 
vor der Op....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.