Phyto-Rezepte gegen Altersbeschwerden

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: fotolia, LianeM

Verordnen Sie Ihren betagten Patienten doch mal Medizinaltees und Frischpflanzensäfte! Diese lassen sich wesentlich leichter schlucken als Tabletten und schmecken zudem oft besser, was der Compliance zugutekommt.

Phytopharmaka enthalten in der Regel lösliche Inhaltsstoffe, die schnell freigesetzt und gut resorbiert werden. Flüssige Darreichungsformen, z.B. Tee oder Frischpflanzenpresssaft, wirken unabhängig von der Magensäure, d.h. auch bei atrophischer Gastritis oder PPI-Einnahme.

Im Alter und bei Multimorbidität besonders gut verträglich sind Teezubereitungen aus Medizinalkräutern, schreiben Professor Dr. André-Michael Beer von der Klinik Blankenstein der Ruhr-Universität Bochum und sein Kollege.

Unterschieden werden drei Formen,

  • das Infus, besser bekannt als Aufguss,
  • das Dekokt, auch Abkochung genannt, und
  • das Kalt-Warm-Mazerat.

Am häufigsten eingesetzt wird das auch für Ältere leicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.