Plötzlicher Bewegungsschmerz zwingt zum Handeln

Autor: Birgit Maronde

Relativ harmlos oder brandgefährlich? Entwickelt ein Kind plötzlich Schmerzen am Bewegungsapparat, muss diese Frage schleunigst beantwortet werden. Vor allem gilt es, ein septisches Geschehen zu erkennen.

Beim Wickeln stellt die Mutter fest, dass ihr sechs Monate alter Sprössling Schmerzen im linken Bein hat. Der Arzt diagnostiziert eine Distorsion der linken Hüfte.Am Folgetag entwickelt das Kind Temperaturen von 38,5°C. Nun vermutet ein anderer Kollege eine Coxitis fugax und verordnet Paracetamol.


Beide Diagnosen waren eindeutig falsch, stellte Professor Dr. Hans-Iko Huppertz von der Prof.-Hess-Kinderklinik in Bremen klar. „Wie soll ein Säugling, der noch gar nicht laufen kann, zu einer Hüftdistorsion kommen?“, fragte er.

Als Ursache falle ihm in diesem Alter spontan eigentlich nur die Misshandlung ein. Das Leitsymptom der Coxitis fugax – der häufigsten Arthritis im Kindes- alter – ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.