Pollen ganzjährig unterwegs

Autor: Marlies Michaelis

Früher hatten Pollenallergiker zumindest im Winter eine kurze Verschnaufpause, bis die Saison wieder begann. Doch aufgrund der milderen Winter fliegen die Pollen fast ganzjährig – weil Brennessel-Pollen auch noch im November nachweisbar sind und die Hasel schon ab Dezember aktiv ist.

Der Pollenflug beginnt früher und dauert länger – so lautet das Ergebnis einer Auswertung von Pollenflugdaten der letzten sieben Jahre durch die Stiftung Deutscher Polleniformationsdienst.

Messungen des Deutschen Wetterdienstes zeigen, dass Herbst und Winter durchschnittlich wärmer werden. „Die Auswirkungen sind neben Zunahme der Pollenmenge auch eine frühere und längere Pollenflugsaison sowie die Veränderung der Pollenverteilung“, so Klaus Bucher, Biometeorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Anhand der neuen Daten zum Pollenflug hat die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst neue Pollenflugkalender erstellt – vier regionale und einen gesamtdeutschen.

Besonders aggressiv sind gemäß dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.