Polyarthritis braucht scharfe Geschütze

Autor: Rft

Schwerste Gelenkdestruktionen und Frühberentung - dieses Schicksal können Sie vielen Rheumatikern ersparen. Die frühzeitige intensive Basistherapie gibt den Patienten die Chance, ein weitgehend unbeschränktes Leben zu führen.

Eine 26-Jährige klagt über Schmerzen und Morgensteifigkeit mehrerer Gelenke. Der Rheumafaktor ist positiv, die Entzündungsparameter sind erhöht. Knöcherne Erosionen lassen sich im Röntgen noch nicht nachweisen. Würden Sie hier eine Basistherapie beginnen? Unbedingt, meinte Privatdozent Dr. Jürgen Wollenhaupt vom Allgemeinen Krankenhaus Eilbek in Hamburg beim Internistenkongress. Denn je früher man die Basistherapie einleitet, desto eher lässt sich die Gelenkfunktion nahezu unversehrt erhalten.

So früh wie möglich Basistherapie

Unter alleiniger Behandlung mit NSAR oder Analgetika entwickeln dagegen 30 % der Patienten bereits im ersten Krankheitsjahr erosive Gelenkveränderungen, in den ersten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.