Powern gegen die Fatigue!

Autor: rft

Auch Krebspatienten dürfen sich beim Sport verausgaben und ziehen sogar noch gesundheitliche Vorteile daraus.

Eine dänische Studie rekrutierte 269 Tumorpatienten beiderlei Geschlechts im mittleren Alter von 47 Jahren. Alle unterzogen sich entweder einer adjuvanten Chemotherapie oder wurden wegen fortgeschrittener Krankheitsstadien behandelt. Die Therapiegruppe durfte unter Anleitung neun Stunden in der Woche trainieren, darunter dreimal 90 Minuten mit besonderer Intensität.
Mit Erfolg: Die als primärer Endpunkt ausgewertete Fatigue hatte sich nach sechs Wochen Training im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant gebessert, ebenso Vitalität und emotionales Wohlbefinden. Auch Ausdauer und Muskelkraft profitierten sichtlich. Auf Lebensqualiät und allgemeinen Gesundheitsstatus hatte die relativ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.