Praxisbegehung bringt neue Ideen

Autor: reh

Praxisbegehung, bei vielen Ärzten löste das bisher eher gemischte Gefühle aus. Ganz zu Unrecht, wie jetzt eine Studie unter Praxen, die sich für EPA (Europäisches Praxisassessment) entschieden haben, zeigt. Der Besuch von Kollegen bringe neue Anregungen. Über finanzielle Ersparnisse hört man aber nichts.

208 medizinische Fachangestellte, 79 Ärzte sowie 4259 Patienten in 2005 und 3871 Patienten in 2006/2007 aus insgesamt 59 EPA-Praxen haben an der Befragung der Stiftung Praxissiegel teilgenommen. Dabei sind alle 59 Praxen so weit, dass sie die Zertifizierungskriterien der Stiftung Praxissiegel e.V. erfüllen, d.h. ein QM-Zertifikat nach EPA mehr oder weniger in Händen halten.

Nicht alle sehen <forced-line-break />Verbesserung

Und das Ergebnis der Befragung? Fast durchweg positiv. Lediglich fünf Praxen gaben an, dass sich durch das QM-System EPA keinerlei Veränderungen in der Praxis ergeben hätten. Die anderen Praxen sehen ihre Vorteile vor allem in einer besseren Zusammenarbeit des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.