Prokto-Komplex jetzt auch ohne Rektoskop abrechenbar

Autor: det

Zum 1. April treten zahlreiche EBM-Änderungen in Kraft. Wir stellen hier die für Hausärzte wichtigen vor. Zum Beispiel kann die EBM-Nr. 03331 mit 230 Punkten jetzt auch von Ärzten abgerechnet werden, die kein Rektoskop vorhalten.

Bisher steht beim prokto-/rektoskopischen Untersuchungskomplex nach EBM-Nr. 03331 die Rektoskopie bei den fakultativen Leistungen. Hausärzte, die kein Rektoskop vorhalten, können diese Ziffer derzeit nicht abrechnen. Die einschlägige Vorschrift steht unter 4.4 der Allgemeinen Bestimmungen, trägt die Überschrift „Voraussetzung zur Berechnung von Komplexen“ und lautet: „Die Berechnung von Komplexen ist nur möglich, wenn die apparativen, räumlichen und persönlichen Voraussetzungen ... zur Erbringung mindestens eines obligaten sowie aller fakultativen Leistungsinhalte ... gegeben sind.“

Genau dieses Problem stellt sich beim prokto-/rektoskopischen Untersuchungskomplex des Hausarzt-Kapitels...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.