Prophylaxe gegen Asthma?

Autor: KH

Lungen von Spitzensportlern müssen nicht nur einen wesentlich höheren Gasaustausch gewährleisten, sondern diese Leistung oft auch noch unter extremen Bedingungen wie Kälte, hoher Luftfeuchtigkeit oder Luftverschmutzung erbringen.

Wie sich dies hohe Beanspruchung auf die Asthmaanfälligkeit auswirkt, untersuchte eine Forschungsgruppe um Dr. Bruno Knöpfli von der Alpinen Kinderklinik Davos an 34 Mitgliedern des Schweizerischen Triathlon-Nationalteams.

Bei den sieben Triathleten, die zu Beginn der Studie noch keine Asthmazeichen aufgewiesen hatten, verschlechterte sich zwischen 2001 und 2003 die Lungenfunktion nach Belastung kontinuierlich.

"Wenn man die FEV1-Abnahme auf die Zukunft extrapoliert, muss man davon ausgehen, dass diese Sportler nach 4,63 Jahren ein Asthma entwickelt haben", warnte Dr. Knöpfli beim Kongress der European Respiratory Society. Da dies im Vergleich zur normalen Asthmaentwicklung einer 144-fach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.