Prostata-Krebs mit Lifestyle und Diät vorbeugen

Autor: kß

Immer mehr Studien sprechen dafür, dass mit guter Ernährung und gewisser Lebensführung das

Risiko für ein Prostatakarzinom gesenkt werden kann. Herzgesund ist gleich

 

prostata gesund - so lautet eine provokante These.

Im Blick auf die Prävention des Prostatakarzinoms wird derzeit eine Vielzahl von Lifestyle- und diätetischen Faktoren unter die Lupe genommen. "Das Ganze ist in diesem Jahr durch Herrn Moyad populär geworden", berichtete Professor Dr. Jens E. Altwein, Urologische Abteilung am Krankenhaus Barmherzige Brüder, München, beim 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Jener US-Kollege von der Ann-Arbor-Universität Michigan verbreitet in seinen renommierten Publikationen* handfeste Empfehlungen - basierend auf diversen Studien.

Zu viel Zink als Risikofaktor?

Günstig sind demnach ungesättigte statt gesättigter oder trans-Fette, ferner faserreiche Kost mit Zerealien, Apfelpektin und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.