Prostata-Op. kann Prognose bessern

Autor: SK

Beim Prostatakarzinom bestimmen Komorbidität und Tumorstadium den Langzeiterfolg einer radikalen Prostatektomie. Das Alter des Patienten spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Die radikale Prostatektomie ist als kurative Therapie für Patienten jenseits der 70 genauso geeignet wie für ihre jüngeren Leidensgenossen. Zu diesem Ergebnis kommen Ärzte der Universitätsklinik Heidelberg in einer prospektiven Studie mit 626 Prostatektomie-Kandidaten.

Ein PSA-freies Überleben registrierten sie bei 57 % der älteren Patienten und bei 52 % der jungen. Ohne Metastasen überlebten 86 vs. 89 % und karzinomfrei überstanden 92 vs. 98 % die zehnjährige Beobachtungszeit. Einzig beim Gesamtüberleben waren die älteren Männer etwas schlechter dran (78 vs. 71 %). Aber auch dieser Unterschied war nicht signifikant, hieß es während einer Posterpräsentation auf dem 61. Kongress der Deutschen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.