Prostatakarzinom mit Selen vorbeugen

Autor: MW

Tun Männer über 50 gut daran, ihren Selenhaushalt mit entsprechenden Präparaten aufzustocken? Ja, meint der Urologe Dr. Michael Zellner, denn niedrige Selenspiegel scheinen mit einem erhöhten Prostata-Karzinomrisiko einherzugehen.

Von den über 50-jährigen Männern weisen 30 % ein latentes Karzinom der Vorsteherdrüse auf. In 6 bis 8 % der Fälle entwickelt sich daraus ein manifester Krebs, erklärte der Kollege vom Klinikum Passauer Wolf in Bad Griesbach beim Fortbildungsforum Medizin aktuell. Das Argument, dass es sich in den meisten Fällen um einen harmlosen „Haustierkrebs“ handelt, ließ der Urologe nicht gelten. Immerhin steht das Prostata-Ca. bei der Krebssterblichkeit an dritter Stelle. Zudem könne bis heute niemand vorhersagen, wann ein latentes Karzinom wirklich als harmlos betrachtet werden darf.

Krebszellwachstum wird gehemmt

Angesichts der Häufigkeit und der immer noch sehr eingeschränkten Therapiemöglichkeiten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.