Protest gegen Bezahlung und Arbeitsbedingungen

Autor: AFP

Bayerische Hausärzte versammelten sich in Nürnberg und diskutierten über eine Rückgabe ihrer Kassenzulassung. Doch das Ergebnis der Abstimmung steht noch aus.

Nach Angaben einer Sprecherin des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV) beteiligten sich "mindestens 4000". Allgemeinmediziner an der Versammlung. Der BHÄV-Vorsitzende Wolfgang Hoppenthaller hatte die insgesamt 7000 Mitglieder des Verbandes zu der Rückgabe ihrer Zulassungen zum 1. Juli an die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) aufgerufen, um gegen die aus Sicht der Ärzte schlechten Arbeitsbedingungen sowie die unzureichende Bezahlung zu protestieren. Ein Ergebnis der Abstimmung ist in den kommenden Tagen zu erwarten.

Die BHÄV will künftig direkt mit den Krankenkassen eigene Verträge aushandeln, anstatt über die KVB, die sich bislang um die Abrechnung zwischen Hausärzten und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.