Prothese statt Arthrodese

Autor: Rd; Vorab-Meldung der Printredaktion

Besonders für ältere Menschen mit Arthrose im Oberen Sprunggelenk bietet eine Prothese deutliche Vorteile gegenüber der Arthrodese: Die Patienten sind sehr rasch schmerzfrei, mobil und können zurück in ihre gewohnte Umgebung.

Zwar steckt die klinische Forschung mit Prothesen am OSG noch vergleichsweise in den "Kinderschuhen". Doch erste Ergebnisse sind so ermutigend, dass man den Gelenkersatz auch jetzt schon als eine vielversprechende Alternative zum etablierten Verfahren, der Arthrodese, in Betracht ziehen sollte, sagte Professor Dr. BEAT HINTERMANN von der Orthopädischen Universitätsklinik Basel auf dem 9. Interdisziplinären Symposium "Sport und Medizin".

"Eine Arthrodese im OSG schränkt Patienten im Alltag erheblich ein. Sie müssen häufig orthopädische Schuhe tragen, können x96 wenn der rechte Fuß betroffen ist x96 nicht mehr regelrecht Auto fahren und nur noch kleine Schritte machen", so der Experte. Zudem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.