Psychiater von Stalkern heftig terrorisiert

Autor: AMK

Psychiater leben gefährlich. Mehr als jeder dritte von ihnen wurde im Rahmen seiner ärztlichen Tätigkeit Opfer eines Stalking-Angriffs.

„Stalking“ ist ursprünglich ein Begriff aus der Jagd und bedeutet: anschleichen, anpirschen, aber auch verfolgen. Genau das ist es, was Stalker im modernen Sinn dieses Wortes mit ihren Opfern tun. Die Täter sind überwiegend Männer und kommen zum Großteil (etwa 80 %) aus dem – meist ehemaligen – privaten Umfeld der Opfer.

Jeder dritte Psychiater hat Verfolgung erlebt

Es ist bekannt, dass Stalker in 60 bis 85 % psychiatrische Störungen aufweisen. Schon deshalb stand zu vermuten, dass Psychiater, Psychotherapeuten und Psychologen ein erhöhtes Risiko für Belästigungen durch Patienten haben. Daten dazu lagen aber bislang nicht vor. Dr. Alexandra Krammer von der Universiät Graz und Mitarbeiter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.