Qual der Wahl bei der Pneumokokken-Impfung

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Es gibt den 13-valenten Pneumokokken-Impfstoff jetzt auch für Erwachsene. Die STIKO empfiehlt zur Regelimpfung jedoch noch alten Impfstoff.

Pneumokokken sind nach wie vor die häufigsten Erreger der ambulant erworbenen Pneumonie. Da Kleinkinder und Ältere hierdurch besonders gefährdet sind, hat man entsprechende Impfstrategien entwickelt.


Zwei verschiedene Impfstoffe für Erwachsene sorgen jetzt aber für Verwirrung. Mit einer Pneumokokken-Pneumonie ist nicht zu spaßen: In 10 bis 15 % der Fälle kommt es zu einem invasiven Verlauf mit Bakteriämie mit deutlich erhöhter Letalität vor allem bei Älteren, schreibt Professor Dr. Mathias Pletz vom Universitätszentrum für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene in Jena.

13-valenter Pneumokokken-Impfstoff: Antikörpertiter 
nehmen rasch ab

Die STIKO empfiehlt die Impfung daher für Immunsup...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.