Rapex überführt Vergewaltiger

Autor: AFP

Eine 57-Jährige Mutter zweier Töchter aus Südafrika erfand ein Kondom, das im Falle einer Vergewaltigung am Penis des Angreifers mittles Widerhaken haften beleibt und nur chirurgisch wieder entfernt werden kann.

Das „Rapex-Kondom“ ist gedacht für Frauen, die sich bedroht fühlen. Es wird in die Vagina eingeführt und kann dort bis zu 24 Stunden verbleiben.

Im kommenden Jahr soll das Produkt zum Stückpreis von einem Rand (13 Euro-Cent) auf den Markt kommen. „Bei den Frauen kommt das Kondom gut an“, sagt die Erfinderin Sonet Ehlers. Einerseits überführt Rapex den Vergewaltiger mit absoluter Sicherheit, fügt ihm aber keine ernsthaften Verletzungen zu. Andererseits schützt das Präservativ vor einer HIV-Ansteckung oder einer Schwangerschaft.



Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.