Rauchverbot gefährdet Kinder

Autor: CG, online first

Die Kampagne gegen das Rauchen in Restaurant und Kneipen scheint der Gesundheit von Kindern nicht dienlich zu sein. Was die Qualmbelastung der Kleinen betrifft, ging der Schuss nach hinten los.

Die Belastung von Kindern, die in Raucherhaushalten leben, hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, warnen Fachleute. Wenn in einer Wohnung mindesten zwei Raucher leben, erhöht dies den Cotiningehalt im kindlichen Blut drastisch.

Während in den 90er Jahren nur 35 % der rauchbelasteten Kleinen im Urin mehr als 5 µg/l Cotinin aufwiesen, waren dies im letzten Jahr 46 %. In Haushalten mit einem rauchenden Bewohner stieg dieser Anteil von 15 auf 27 %. Dabei erhöhen offensichtlich vor allem rauchende Mütter die Schadstoffwerte in der Wohnung.

Zudem maß das Umweltbundesamt alarmierende Benzolwerte. Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte ruft deshalb dazu auf, süchtigen Eltern ins...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.