Reisediarrhö: Mehr Zurückhaltung mit Antibiotika!

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: thinkstock

Durchfall-Episoden verlaufen meist mild, Medikamente sollten nur für Trips in entlegene Regionen mitgegeben werden.

Wer in ferne Länder reist, wird gern vorab mit Antibiotika zur Selbstmedikation gegen Reisediarrhö eingedeckt. Doch in der Mehrzahl der Fälle ist keine antibiotische Therapie notwendig. Auf die richtige reisemedizinische Beratung kommt es an!

Reisediarrhö vor allem in West- und Zentralasien

Jeder Zweite, der tropische oder subtropische Länder bereist, wird bei etwa drei- bis vierwöchiger Reisedauer von einer Durchfallepisode heimgesucht. Dies gilt insbesondere für Westasien und das südliche Zentralasien – Südamerika gehört eher nicht zu den Hochrisikogebieten.


Frauen erkranken signifikant häufiger, wie aus einer prospektiven reisemedizinischen Studie niederländischer Kollegen hervorgeht....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.