Reisetipps bei chronischen Erkrankungen

Autor: MT

Asthmatiker, Diabetiker, Herzkranke: Keine Frage, dass diese Menschen vor einer Reise ausführliche Beratung von ihrem Arzt benötigen. Doch auch Menschen mit anderen chronischen Leiden dürfen nicht vergessen, dass in der Ferne viele Umstände ungewohnt sind und die üblichen Hilfen nicht so ohne Weiteres zur Hand

Eine immer wiederkehrenden Harnwegsinfektion stellt zum Beispiel keineswegs die Reisefähigkeit infrage - trotzdem sollte man sich als Betroffener vorab informieren, ob im geplanten Aufenthaltsgebiet flächendeckend Toiletten zur Verfügung stehen.

Zudem gilt es, die Frage einer vorbeugenden Antibiotikatherapie zu klären. Alternativ müssen Antibiotikum und Teststreifen mit ins Gepäck. Die Reiseimpfungen vor Urlaubsantritt laufen ganz normal - mit einer Einschränkung: Unter einer laufenden Antibiotikatherapie darf keine Typhus-Impfung mit Lebendimpfstoff zum Schlucken eingenommen werden.

Im Wüstenklima kann der Drang noch größer sein

Bei sehr häufigem „Müssen“ ist zu erwägen, ob man vor einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.