Reizdarm am Serotonin packen?

Autor: uka

Laxantien, Antidiarrhoika, Spasmolytika, Antidepressiva … Die Liste der Reizdarm-Medikamente könnte um weitere Substanzen erweitert werden. Denn ein wesentlicher Ansatzpunkt ist das viszerale Serotonin.

 

Patienten mit Reizdarmsyndrom machen Dysmotilität und Hypersensitivität des Verdauungstraktes zu schaffen. Auslöser der Pein können Stress, aber offenbar auch Entzündungsprozesse auf Grund gastrointestinaler Infektionen sein. In der Folge vermindern sich Entleerung und Sekretion im oberen Gastrointestinaltrakt, während Transit, Motilität, Sekretion und Sensibilität im unteren Teil des Verdauungsorgans zunehmen, erklärte Privatdozent Dr. Hubert Mönnikes von der Charité bei einer Fortbildungsveranstaltung in der Deutschen Klinik für Diagnostik.

Macht Serotonin sensibel?
Am Entstehen der erhöhten viszeralen Sensibilität seien Veränderungen kortikaler Prozesse sowie der Wahrnehmungs-Modulation...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.