Reizdarm pflanzlich bändigen

Autor: kß

Einem Patienten, der mit funktionellen Magendarmbeschwerden zu Ihnen kommt, können Sie mit Phytotherapeutika oft sehr gut helfen. Und nicht nur von den Kranken werden diese meist favorisiert, auch aus schulmedizinischer Sicht gewinnen sie an Boden.

Vieles im Bereich der Phytotherapie, was lange "nur" Erfahrungsmedizin war, findet in klinischen Studien nun späte Rechtfertigung. Bei Reizmagen und Reizdarm liegen überzeugende Ergebnisse vor, und zudem erweist sich die pflanzliche Therapie als kostengünstig, erklärte Professor Dr. Wolfgang Rösch vom Krankenhaus Nordwest in Frankfurt/M. auf der 37. Tagung Hessischer Internisten.

Bitterstoffe gegen Dyspepsie

Bei Patienten mit Appetitlosigkeit und dyspeptischen Beschwerden sind Bitterstoffe (Tinctura amara) kombiniert mit Aromatika so effektiv wie Prokinetika. Spastische Beschwerden sprechen gut auf Pfefferminzöl an, sofern man es vom Apotheker dünndarmlöslich verkapseln lässt. Gute Erfahrungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.