Rennen gegen Demenz?

Autor: SK

Wer sich körperlich fit hält, schützt damit vielleicht sein Gehirn vor Amyloidablagerungen und damit vor der Alzheimerdemenz.

Zumindest im Tierversuch zeigten Wissenschaftler, dass durchtrainierte Ratten in ihrem Gehirn bestimmte Gene exprimieren bzw. aktivieren, die für besseres Gedächtnis, Lernen, und Denken verantwortlich sind. Schon aus früheren Untersuchungen weiß man, dass Versuchstiere, die regelmäßig im Laufrad rennen, schlauer sind und sich hinterher z.B. im Irrgarten besser zurechtfinden. Nun sucht man nach weiteren Hinweisen, dass z.B. Jogging den alternden Menschen vor Alzheimer oder anderen Formen der Demenz schützen kann, meldet das Ivine´s College of Medicine.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.