Richtgrößenprüfung für Heilmittel abschaffen!

Autor: REI

Die von der KV unterstützte Ärzteinitiative „Heilmittel für Hessen“ fordert in offenen Briefen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und Landesgesundheitsministerin Silke Lautenschläger (CDU) auf, die Richtgrößenprüfungen für Heilmittel abzuschaffen.

Dem „Prüf-Irrsinn“ soll ein Ende bereitet und so ein „Verordnen und Behandeln ohne Angst“ wieder möglich werden, erklärte der Vorsitzende der Initiative, der Allge­meinarzt Dr. Peter Eckert, bei einer Pressekonferenz mit der KV. Der im Oktober gegründeten Initiative sind ein Dutzend Verbände, darunter der Hartmannbund und die Berufsverbände der HNO-Ärzte sowie der Kinder- und Jugendärzte, beigetreten.

Erstmalige Prüfung hat alle Ärzte aufgeschreckt

Im Interesse der Patienten wolle man – auch während des Landtagswahlkampfes – so lange keine Ruhe geben, bis die Heilmittel-Richtgrößenprüfung in Hessen „weg“ ist, erklärte KV-Vorstandsvize Dr. Gerd Zimmermann. „Es ist nicht einzusehen, warum Ärzte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.