Ringelröteln beißen Erwachsene ins Gelenk

Autor: rft

Ein 33-jähriger Gärtner entwickelt plötzlich heftigste Gelenkschmerzen und kann trotz Diclofenac kaum noch laufen. In seiner Not wendet er sich an die Ambulanz der Uniklinik. Eine fulminante rheumatoide Arthritis oder nur ein Virusinfekt?

Den Kollegen in der Notaufnahme erzählt der junge Mann, er habe vor zwei Wochen einen grippalen Infekt mit leichten Gliederschmerzen gehabt. Seit vier Tagen nun setzen ihn heftige Schmerzen in praktisch allen Gelenken schachmatt – auch das vom Hausarzt verordnete Di­clofenac will nicht helfen. Bei der körperlichen Untersuchung fällt eine ausgeprägte Diskrepanz zwischen geringfügigen Schwellungen – nur an den Fingergrundgelenken 2 und 4 – und starken Arthralgien vor allem der Ellbogen, Knie und Sprunggelenke auf. Klärung bringt das Labor: IgG- und IgM-Antikörper gegen Parvovirus B19, der Mann hat offenbar die Ringelröteln – ohne jede Spur auf der Haut. Die Infektionsquelle ist anamnestisch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.