Ringelröteln können Rheuma provozieren

Autor: MW

Höchstens ein bisschen Fieber, Ausschlag und leichtes Krankheitsgefühl – Ringelröteln gelten gemeinhin als harmlose Kinderkrankheit. Möglicherweise besteht aber ein Zusammenhang mit rheumatischen Erkrankungen.

Auslöser der Ringelröteln ist das Parvovirus B19. Häufig verläuft die akute Infektion im Kindesalter völlig ohne Beschwerden oder nur mit ein bisschen Fieber und Abgeschlagenheit, vor allem der namensgebende Ausschlag auf den Wangen fehlt häufig. Aber auch wenn man äußerlich nicht viel erkennt, spielt sich im Körper einiges ab, sagte Professor Dr. Susanne Modrow vom Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Regensburg auf dem 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Die Viruslast ist bei der akuten Infektion extrem hoch – alle Körperflüssigkeiten sind eine einzige hochkonzentrierte „Virusbrühe“, so die Mikrobiologin. Die Patienten sind...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.