Risikosport Reiten

Autor: Fabian Seyfried

Reiten, Moped fahren und Snowboarden - das sind die größten Freizeitrisiken von deutschen Kindern und Jugendlichen, fanden Dresdner Mediziner heraus.

Pferde und Mopeds sind deutlich gefährlichere Freizeitgenossen als das Fahrrad, so Forscher des Uniklinikums Dresden. Die Experten verglichen schulische und außerschulische Aktivität von Kindern und Jugendlichen auf ihre Unfallträchtigkeit. Ihre Ergebnisse stellten sie nun in der Fachzeitschrift Journal of Trauma: Injury, Infection and Critical Care (2007, 62: 996-1003) vor.

An Lieblingsbeschäftigungen stand das Rad fahren ganz oben auf der Liste - unabhängig vom Alter und Geschlecht der Kinder. Daher verglichen die Dresdner Forscher die Häufigkeit von Unfällen mit der beim Radeln - umgerechnet auf die Zeit, die tatsächlich mit den einzelnen Betätigungen verbracht wurde.

Das Moped gewann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.