RLV-Zuschläge für BAG neu ab 1. Juli

Autor: Holger Wendland

Mit der Erhöhung des RLV für Berufsausübungsgemeinschaften sollen Anreize für gemeinsames Behandeln gesetzt werden. Gibt es auch Verlierer?

Ab dem 1. Juli gelten neue Regeln für die RLV-Zuschläge bei fachübergreifenden und überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaften (BAG). Steuerberater und Dipl.-Finanzwirt Holger Wendland schaut nach den Gewinnern und Verlierern.

Die bisherige Regelung, die allein auf die Zahl der kooperierenden Arztgruppen abstellte, wurde von verschiedenen Seiten als „Fehlanreiz“ kritisiert. Mit der Neuregelung will der Bewertungsausschuss dem Trend zur Honoraroptimierung durch Bildung überörtlicher Gemeinschafts­praxen, in denen keine oder nur eine geringe gemeinsame Patientenversorgung durch die beteiligten Ärzte stattfindet, entgegenwirken. Darum erfolgt nun bei überörtlichen Gemeinschaften eine Prüfung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.