Rotstift bremst Fortschritt

Autor: khb

Wie die vierte Hürde aufgetürmt wird - ein Überblick:

Am 7. Dezember 2001 legt der Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (SVR) eine Expertise vor. Die Erstattung in der GKV soll von einer Nutzenbewertung pharmakologischer Neuerungen durch eine unabhängige Institution abhängig gemacht werden, um "dem kostentreibenden Effekt von geringfügigen oder Pseudo-Innovationen" zu begegnen. Kosten und erzielte Wirkung sollen gegeneinander aufgerechnet werden. Bei noch nicht genau nachgewiesener, aber wahrscheinlicher Kosteneffizienz könnte in Einzelfällen auch eine vorübergehende "Zulassung zur Erstattung" vorgesehen werden.

Zwei Monate zuvor, im Oktober, war in einem Beitrag des "Arzneiverordnungsreports 2001" das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.