Rottweiler attackiert Baby

Autor: AFP

Durch die Attacke eines Rottweilers hat einem Zeitungsbericht zufolge ein Säugling im niedersächsischen Scharrel schwere Kopfverletzungen erlitten.

Der Hund habe am Sonntag unvermittelt zugebissen, als das zwei Wochen alte Baby und ein vierjähriges Kind in Anwesenheit der Mutter gemeinsam auf dem Fußboden gespielt hätten, berichtete die "Nordwest-Zeitung" vom siebten November. Der Rottweiler biss dem Säugling demnach in den Kopf. Die Mutter erlitt einen schweren Schock. Das Tier wurde zunächst in einen Nebenraum gesperrt und später von der Polizei in Verwahrung genommen. Das Baby wurde in ein Krankenhaus in Oldenburg eingeliefert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.