Rückenschmerz vom falschen Hirnstrom?

Autor: SK

Bei Patienten, die immer wieder unter Lumbalgien leiden, ist möglicherweise die Schmerzverarbeitung im Gehirn pathologisch verändert.

Das fanden Dr. Richard Gracely und seine Kollegen von der University of Michigan Health System im Rahmen einer Studie heraus. Es nahmen je 15 Personen teil, die entweder unter Fibromyalgie oder pathophysiologisch nicht erklärbaren chronischen Rückenschmerzen litten. Eine gleichgroße Gruppe Gesunder diente als Kontrolle. Bei allen Probanden wurde zehn Minuten lang ein regelbarer Druck auf die Basis des linken Daumennagels ausgeübt. Sowohl die Fibromyalgie- als auch die Rückenschmerzpatienten empfanden schon bei geringem Druck relativ große Schmerzen, während in der Kontrollgruppe für das entsprechenden Schmerzlevel ein bedeutend höherer Druck nötig war, berichteten die Forscher auf dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.