Rückenschmerzen erst gar nicht entstehen lassen

Autor: PR

Etwa 80 bis 90 Prozent aller Deutschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen. In den meisten Fällen verursachen wenig Bewegung, falsche Körperhaltung und Verspannungen durch Stress die Schmerzen.

Der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) informierte anlässlich des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie vom 22. bis 25. Oktober 2008 in Berlin, über einfache Maßnahmen, die Erkrankungen des Rückens oder deren Chronifizierung verhindern können.

Bewegung ist das A und O

"Das beste Mittel gegen Rückenschmerzen ist körperliches Training“, erklärte Dr. Siegfried Götte, Präsident des BVOU. Gerade bei einem „Hexenschuss“ sollten Patienten so schnell wie möglich das Bett verlassen und sich bewegen. Setzt eine Behandlung zu spät ein, können die Schmerzen chronisch werden.

Medizinische Trainings- und Verhaltenstherapie, intensive Rückenschule...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.