Ruhe im Reich der Mitte

Medizin und Markt Autor: Roland Fath

Gegen Reizdarm und funktionelle Dyspepsie sollen hoch dosierte ätherische Öle helfen. © iStock.com/Deagreez

Fast jeder Dritte leidet unter funktionellen Verdauungsstörungen. Eine kausale Therapie gibt es nicht. Einen hohen Stellenwert im symptomorientierten Behandlungsregime haben Phytotherapeutika.

Immer häufiger werden die Diagnosen Reizdarmsyndrom oder Reizmagen gestellt, berichtete Professor Dr. Martin Storr von der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Dies sei vermutlich auch auf einen ungesunden Lebensstil mit viel Stress, Zeitdruck und falscher Ernährung zurückzuführen. Symptome eines Reizdarms oder einer funktionellen Dyspepsie können in jedem Lebensalter auftreten. Am häufigsten betroffen sind Erwachsene zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr, Frauen zwei- bis dreimal häufiger als Männer.

Differenzialdiagnostisch abgegrenzt werden müsse ein Reizdarmsyndrom von Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Für die Diagnosestellung seien keine aufwendigen Untersuchungen und keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.