S3-Leitlinie Hepatitis B: Wie diagnostizieren, wie behandeln?

Autor: Dr. Andrea Wülker

Weltweit gehört das Hepatitis-B-Virus zu den häufigsten viralen Erregern. Die aktualisierte S3-Leitlinie fasst die Therapiestrategien zusammen.

In Deutschland beträgt die Seroprävalenz für das Surface-Antigen HBsAg, das Zeichen einer chronischen Infektion ist, etwa 0,6 %. Die Prävalenz des Core-Antigens HBcAg, das auch durchgemachte Infektionen erfasst, liegt bei circa 7 %, schreiben die Leitlinien-Autoren unter Federführung von Privatdozent Dr. Markus Cornberg von der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der Medizinischen Hochschule Hannover in der „Zeitschrift für Gastroenterologie“.

HBV: Progressionsrisiko steigt mit der Viruslast

Eine Neuinfektion mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) verläuft in den meisten Fällen asymptomatisch. Sie kann aber auch als akute oder sogar fulminante Erkrankung auffallen....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.