Sartan kann es mit ACE-Hemmer aufnehmen

Autor: vh

Hypertensive Diabetiker sind der ständigen Gefahr einer progressiven Retinopathie ausgesetzt. Als Alternative zu den blutdrucksenkenden ACE-Hemmern empfehlen sich nun auch Angiotensin-II-Hemmer . Sie bieten einen ebenbürtigen Nierenschutz, wie die DETAIL-Studie zeigte.

Die doppelblinde Multizenterstudie umfasste 250 hypertone Typ-2-Diabetiker, die eine Renopathie im Frühstadium hatten. Die Patienten erhielten während fünf Jahren entweder Telmisartan 80 mg/d oder Enalapril 20 mg/d. Um das Fortschreiten der Nierenerkrankung zu dokumentieren, wurde als primärer Endpunkt die Veränderung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) nach fünf Jahren definiert.

Wie die Studie demonstrieren konnte, reduzierte das Sartan den GFR-Abfall in vergleichbarem Ausmass wie der ACE-Hemmer. Damit ist nun klar: "Auf lange Sicht ist ein Angiotensin-II-Antagonist dem ACE-Hemmer in punkto Renoprotektion bei Diabetikern ebenbürtig", sagte Studienleiter Professor Dr. Anthony Barnett,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.