Schädliches Dauerlicht

Autor: Sy

Ständige Beleuchtung bringt unsere biologische Uhr aus dem Takt. Das trifft besonders auf Frühgeborene zu, die auf hell erleuchteten Intensivstationen untergebracht sind. Bei ihnen könnte der innere Rhythmus dauerhaft geschädigt werden, lässt eine neue Studie befürchten.

Wissenschaftler der Vanderbilt University untersuchten den Effekt von künstlichem Licht auf neugeborene Mäuse. Eine Gruppe wurde dem normalen Tag-Nacht-Rhythmus ausgesetzt, während die anderen Mäusebabys 24 Stunden lang beleuchtet wurden. Schon nach wenigen Wochen zeigten zwei Drittel der Mäuse mit Dauerlicht massive Störungen in ihrem Tagesablauf. Besonders kritisch scheint dabei die erste Zeit nach der Geburt zu sein: Neugeborene, die erst nach drei Wochen auf ständige Beleuchtung umgestellt wurden, behielten ihren Rhythmus ähnlich gut bei wie erwachsene Mäuse.

„Unsere Studie lässt vermuten, dass wechselnde Beleuchtung in Kliniken besser für die Entwicklung der biologischen Uhren von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.