Schilddrüse spaltet Gaumen

Autor: CG

Leidet eine Schwangere an einer Schilddrüsen-Funktionsstörung, so steigt das Fehlbildungsrisiko für ihr Baby.

Sowohl Hyper- als auch Hypothyreose können dem Kind gefährlich werden, berichtete Dr. Adam J. Wolfberg vom Brigham and Womenxb4s Hospital, Boston, bei der Jahrestagung der Society of Maternal-Fetal Medicine. Bei 108 schilddrüsenkranken Müttern zeigten 21 Neugeborene angeborene Defekte an Herz, Niere oder ZNS, bzw. andere Störungen wie Trichterbrust, überzählige Finger, Lippen- und Gaumenspalten oder Ohrdeformitäten. Eine mütterliche Hypothyreose war häufiger mit einer kindlichen Fehlbildung verbunden als eine Hyperthyreose. Möglicherweise sind die gleichen Antikörper für mütterliche Schilddrüsenerkrankung und kindliche Defekte verantwortlich sind, spekulieren die Forscher.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.