Schizophrenie durch ältere Väter

Autor: eno

Kinder älterer Väter haben ein erhöhtes Schizophrenie-Risiko, so eine Kohortenstudie mit über 700 000 Probanden, die zwischen 1973 und 1980 in Schweden geboren wurden.

Bei etwa 15 % der Schizophrenie-Patienten lag das Zeugungsalter der Väter bei 30 Jahren und darüber. Waren die Väter bei Geburt ihrer Kinder unter 30 Jahren, erkrankten 0,08 % der Sprösslinge später an Schizophrenie, zwischen 30 und 39 Jahren betrug diese Rate 0,10 % und über 40 stieg sie auf 0,14 %.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.