Schlaf hält schlank

Autor: Fabian Seyfried

Schlafmangel fördert Übergewicht bei Kindern, so eine neue Studie. Die Kleinen sollten daher je nach Alter entweder früher zu Bett gehen oder später aufstehen, empfehlen US-amerikanische Wissenschaftler.

Müde Kinder sind nicht nur weniger aufmerksam in der Schule, sie werden auch eher dick als ihre ausgeschlafenen Zeitgenossen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Northwestern University.

Die Forscher empfehlen in ihrer Studie, die in der Januar/Februar-Ausgabe der Fachzeitschrift Child Development erscheinen soll, unterschiedliche Schlafstrategien: Kinder zwischen drei und acht Jahren profitieren demnach vor allem davon, früh schlafen zu gehen. Bei Jugendlichen zwischen acht und 13 sinkt hingegen das Übergewichtsrisiko besonders stark, wenn sie länger ausschlafen können.

Insgesamt bekämen fast alle Kinder zu wenig Schlaf, beklagen die Wissenschaftler. „Wir fanden heraus, dass schon...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.