Schlaganfall

Autor: Christiane von der Eltz/Dr. Regina Schick

 

Der Schlaganfall ist in Deutschland die dritthäufigste Todesursache nach Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen. Da die therapeutischen Möglichkeiten trotz aller Fortschritte der Medizin im Akutfall begrenzt sind und die Folgen dramatisch sein können (viele der Betroffenen sterben, häufig verbleiben dauerhafte Schäden), kommt der Vorbeugung eine sehr bedeutende Rolle zu.

Was ist der Schlaganfall?

Beim Schlaganfall (Gehirnschlag, Apoplex, apoplektischer Insult) handelt es sich um eine akut auftretende Funktionsstörung des Gehirns, deren Ursache eine plötzliche Durchblutungsstörung oder eine plötzlich auftretende Blutung im Gehirn ist.

Ist ein Schlaganfall durch eine Mangeldurchblutung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.