Schlau durch Muttermilch

Autor: Marlies Michaelis

Muttermilch macht Babys schlauer - dank bestimmter Fettsäuren, die nur in diesem Getränk vorhanden sind. Diese Fettsäuren sind für die Entwicklung des kindlichen Gehirns von besonderer Bedeutung.

Kinder, die mit Muttermilch gestillt werden, haben einen höheren IQ - das war schon länger bekannt. Doch bisher war unklar, warum dieses nahrhafte Getränk bei den meisten Kindern so positiv anschlägt. Terrie Moffit vom Londoner Kings College und ihre Kollegen fanden nun heraus, dass bei den meisten Babys eine bestimmte Genvariante hilft, Fettsäuren der Milch besonders effektiv für die Entwicklung des jungen Gehirns einzusetzen. Das berichten die Forscher im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2007, online first).

Die Wissenschaftler befragten zwei unterschiedliche Gruppen - 1000 Neuseeländer und 2200 Briten - ob sie als Kind gestillt worden waren. Ferner...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.